Thomas Cook meldet Insolvenz

Der älteste Reiseveranstalter Thomas Cook meldete heute am 23.09.2019 Insolvenz an. In Düsseldorf setzt derweil die Tochter Condor ihren Betrieb fort, jedoch wird berichtet, dass Urlauber, die über den Mutterkonzern gebucht haben aus rechtlichen Gründen die Reise nicht antreten können. Für Urlauber die Ihren Rückflug antreten gelte aber abweichendes. Diese will Condor regulär an ihren Heimatflughafen zurückbringen.

Urlauber hatten bis zuletzt keine Informationen über die Lage des Reiseveranstalters und gingen davon aus einen erholsamen Urlaub gebucht zu haben. Die Stimmen der ersten betroffenen am Düsseldorfer Flughafen hat der WDR eingefangen.

Für diejenigen, die Ihren Urlaub bereits gebucht haben ist noch nicht klar, ob Sie diesen auch antreten können. Im Prinzip haben Sie Ihre Reise bezahlt, Ihr Geld ist womöglich aber noch nicht bei den Hoteliers angekommen. Auf extreme Weise spüren dies Urlauber, die bereits am Zielort angekommen sind.

Die Marken Neckermann Reisen, Bucher Last Minute, Öger Tours, Air Marin und Thomas Cook Signature stellten auf Notgeschäftsführung um. Die Buchungsportale waren am diesem Montag nicht erreichbar, stattdessen wurden die Besucher der Webseite informiert, dass die Durchführung der Rückflüge für den 23. und 24. September nicht gewährleistet werden können.

Thomas Cook wurde 1841 gegründet und betreibt Hotels, Ferienressorts, Airlines und veranstaltet Kreuzfahrten. Von den 105 Flugzeugen fliegen 58 für die deutsche Tochter Condor. Deren Flugzeuge starten laut der Airline vorerst weiter.

Du bist auch betroffen ? Schreib mir eine Nachricht oder hinterlasse einen Kommentar.

Piero Nigro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass Du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Zurück nach oben
error: Content is protected
%d Bloggern gefällt das: