Kunst trifft auf Technologie: Lady Be erneut bei der K-Messe

Jim Morrison by Lady Be

Nachdem die Pop-Art-Künstlerin Lady Be im Jahre 2016 in der Nähe des Amaplast Standes Ihre Werke präsentiert hatte, wird sie bei der K-Messe (Kunststoffmesse) 2019 wieder Gast des italienischen Verbandes für Produzenten von Kunststoffmaschinen sein. Vom 16. – 19. Oktober wird sie am Stand A56 im Pavillon 16 ein besonderes Kunstwerk für die Veranstaltung kreieren. Das Ziel wird sein die Besucher für das wichtige und immer aktueller werdende Thema des Recyclings und der ökologischen Nachhaltigkeit zu sensibilisieren.

Lady Be erzeugt ihre speziellen Bilder mit der “zeitgenössischen Mosaiktechnik” und nutzt dafür ausschließlich recycelbare und nach Farben sortierte Kunststoffe (Spielzeug, Verpackungen, Schmuck, Büromaterial, Deckel und vieles mehr). Für Ihre Werke entschied sich die Künstlerin nur Kunststoff zu verwenden, da dieser die geeignete Konsistenz hat, leichter und flexibler, aber vor allem, langlebiger ist, denn die Farbe verändert sich mit der Zeit nicht.

Ihre “Kunststoff-Malereien” hauchen somit farbenfrohen und hellen Portraits von berühmten internationalen Persönlichkeiten aus den Bereichen Musik und Cinematographie Leben ein. Darüber hinaus vermitteln sie auch eine immer aktueller werdende Botschaft der zeitgenössischen Kunst zur Bewahrung des Planeten und der natürlichen Ressourcen.

Amaplast ist bei der K-Messe 2019 präsent und wird eine Anlaufstelle für die Branchenindustrie sein. In diesem Zuge werden das MacPlas-Magazin und die ersten Informationen zur Plast 2021 (Mailand 4. – 7. Mai 2021) preisgegeben. Die Organisation der letztgenannten Veranstaltung wird im Anschluss an die deutsche Messe Fahrt aufnehmen. Amaplast wird für die 400 italienischen Unternehmen eine Referenz sein, von denen ca. 330 Unternehmen zum Maschinen- und Anlagenbau gehören und die Mannschaft unserer Nation – Italien – (Anm. d. Red.) bei der K-Messe in Düsseldorf bilden werden. Nur die deutsche Heimmannschaft wird dabei noch zahlreicher vertreten sein.

Das fertiggestellte Kunstwerk

This article represents a curated translation to expand the information to a broader audience in Germany – you can find the original article on the webpage of MacPlas – News from the Plastic Industry or an English Version here.

Piero Nigro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass Du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Zurück nach oben
error: Content is protected
%d Bloggern gefällt das: