Reflektionen auf der Motorhaube – so wird man sie los

Vor ein paar Wochen habe ich die Möglichkeit gehabt einen schönen Oldtimer zu fotografieren. Das Gute Stück war in den 1980ern das erste Mal zugelassen worden. Nicht zu vergleichen mit den Autos, die Straßen pflastern. Man hört noch richtig, dass Stahl auf Stahl prallt, wenn die Türen zugezogen werden. Durch die Wölbung der Karosserie ist es praktisch unumgänglich, dass man als Fotograf mit auf dem Foto verewigt wird. Diese Bilder lassen sich aber “retten”, wie man im folgenden Video sehen und selbst ausprobieren kann.

Piero Nigro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte bestätige, dass Du die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert hast.

Zurück nach oben
error: Content is protected
%d Bloggern gefällt das: